Schulaufgabenprogramm

Die Erstellung eines Schulaufgabenprogramms ist für jede Fachschaft verbindlich vorgesehen. Dabei werden für jede Jahrgangsstufe die verpflichtenden und die fakultativen Schreibformen festgelegt, die sich zum einen aus den Vorgaben des Lehrplans ergeben, zum anderen (ab der Mittelstufe) aus den Anforderungen der späteren schriftlichen Abiturprüfung.

Gemäß §22 GSO kann pro Fach höchstens eine Schulaufgabe durch andere gleichwertige Leistungsnachweise ersetzt werden. (Diktate und Grammatikübungen sind als Schulaufgabe nicht zulässig, wohl aber als Bestandteile von Stegreifaufgaben oder schulinternen Tests.) Die aktuellen Regelungen sind der folgenden Übersicht zu entnehmen. Die dort angegebenen Arbeitszeiten sind Richtwerte, die im Einzelfall über- oder unterschritten werden können.

AKTUALISIERTE ÜBERSICHT FÜR DAS SCHULJAHR 2020/21

Jgst.

Zahl der Schulaufgaben/Tests

verpflichtende Schreibformen
(die jeweils dritte/vierte Schreibform ist frei wählbar)
Arbeitszeit in Minuten

  5

4 SchA

1 Erzählung, 1 Bericht oder Beschreibung

   45 - 60

  6

4 SchA

1 Erzählung, 1 Bericht oder Beschreibung

   45 - 60

  7

4 SchA

1 Erzählung/Schilderung,
1 begründete Stellungnahme,
1 materialgestütztes Informieren

   45 - 70

  8

4 SchA,

1 Zusammenfassung eines literarischen Textes,
1 materialgestütztes Informieren,
1 lineare (steigernde) Erörterung

   60 - 90

  9

4 SchA,

1 Texterschließung (Erweiterte Inhaltsangabe),
1 materialgestütztes Informieren,
1 (antithetische) Erörterung

  90 - 120

 10

3 SchA

1 Texterschließung,
1 (antithetische) Erörterung

  90 - 140

 11

2 SchA

gemäß Abitur-Prüfungsanforderungen
(mind. 2 unterschiedl. Aufgabenformate)

   ca. 200

 12

2 SchA

gemäß Abitur-Prüfungsanforderungen
(mind. 2 unterschiedl. Aufgabenformate)

   ca. 200