Tag der offenen Tür

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der 4. Jahrgangsstufe,

gerne hätten wir Sie und Ihr Kind am 23. April 2021 persönlich zu einem Schulhausrundgang an unserer Schule begrüßt. Leider lässt die Infektionslage dies nicht zu. Vor diesem Hintergrund werden die Schulhausführungen dieses Jahr virtuell über MS Teams durchgeführt. Sie und Ihr Kind sind herzlich zur Teilnahme eingeladen.

Bitte registrieren Sie sich dazu mit Namen und E-Mail-Adresse unter untenstehendem Link.

Sie erhalten dann eine E-Mail mit drei Zugangslinks zu Videokonferenzen.

Der erste Link führt Sie zur zentralen Begrüßungsveranstaltung um 15.00 Uhr, der zweite Link dann zu einem virtuellen Schulhausrundgang, der ab 15.15 Uhr in Kleingruppen von jeweils einem Mitglied der Schulleitung bzw. einem der Verbindungslehrer durchgeführt wird. Die Zuteilung zu einer Gruppe erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Dort wird auch die Gelegenheit zum persönlichen Austausch bestehen. Der dritte Link führt alle Interessierten zur Informationsveranstaltung über unsere Offene Ganztagsbetreuung „SchulePlus“, die um 16.00 Uhr beginnt.

Sie können direkt über Ihren Internet-Browser teilnehmen. Eine Registrierung bei Microsoft oder ein Download der MS Teams - App ist nicht erforderlich.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Matthias Langensteiner, OStD
Schulleiter

Ihre E-Mail-Adresse:

Anrede: (optional)
Frau Mann

Vorname:

Nachname:

Hiermit erkläre ich mich einverstanden, dass meine in das Kontaktformular eingegebenen Daten elektronisch gespeichert werden.

Informationen zur Unterrichtsplanung
für die Woche vom 19.-23. April 2021

Aufgrund der aktuellen Inzidenz im Landkreis Weilheim-Schongau wird in der nächsten Woche der Unterricht für die Jahrgangsstufen 5-10 im Distanzunterricht fortgesetzt.

Die 11. Jahrgangsstufe verbleibt in der nächsten Woche weiter im Wechselunterricht und die 12. Jahrgangsstufe bleibt weiterhin im Präsenzunterricht.

Authentischer Sprachaustausch trotz Corona

Die Begegnung mit Muttersprachlern und die Anwendung der Fremdsprache im authentischen Kontext sind für das Fremdsprachenlernen äußerst motivierend. Doch wie kann trotz der aktuellen Lage ein authentischer Sprachaustausch stattfinden?

Der Spanischkonversationskurs der Q12 führte am 17. März 2021 zum Thema Migración ein Video-Interview mit der in Spanien lebenden peruanischen Einwanderin Rosario Macedo Vizcarra durch. Die SchülerInnen interviewten die Migrantin beispielsweise über deren Beweggründe für ihre Auswanderung oder zu ihrer aktuellen beruflichen Tätigkeit. Dabei erhielten sie einen kurzen Einblick in den Lebensalltag einer Migrantin und konnten kulturelle Unterschiede zwischen Peru und Spanien kennenlernen.

Luisa-Magdalena Betz, StRefin

Die Klasse 9d gewinnt 150 Euro beim Wettbewerb für politische Bildung

Wussten Sie, dass jeder Deutsche im Jahr durchschnittlich 127 Liter Wasser verbraucht? Oder wussten Sie, dass für ein Kilogramm Rindfleisch 15.415 Liter Wasser, also für eine Portion 2.312 Liter Wasser benötigt werden? Das entspricht bei einer Standard-Badewanne (Füllmenge etwa 150 bis 180 Liter) mehr als 103 Badewannen! Ist Ihnen auch bewusst, dass im Jahr 2050 5,6 Mrd. Menschen vom Wassermangel betroffen sein werden?

Der Klasse 9d waren diese Dimensionen zu Beginn der Auseinandersetzung mit dem Thema „Umkämpftes Menschenrecht: Sauberes Wasser für alle“ im Deutschunterricht nicht klar.
Ja freilich, dass es in Afrika Wassermangel oder in Indien viele verunreinigte Gewässer gibt, dies war ihnen schon bekannt, aber welche vielfältigen Hintergründe dies hat, dagegen nicht. Auch ihr eigenes Konsumverhalten, das zu Wassermangel und zu massiven Verunreinigen von Wasserbeständen beiträgt, lernte die Gruppe zu hinterfragen.
Auf insgesamt sechs Informationstafeln hielten sie Ursachen, Folgen und Lösungsansätze fest und wurden im Rahmen des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung 2020 dabei mit einem Preis von 150 Euro ausgelobt.                  

StRin Michaela Wagner
Fachschaften Deutsch und Sozialkunde

Eventbox Catering – Wir lieben, was wir tun

Deshalb bieten wir euch neben unseren vorbestellbaren Lunchboxen ab sofort eine kleine, gesunde Pausenverpflegung mit belegten Vollkornsemmeln, frischen Bagels und Wraps an. Auch Smoothies und selbst gemachte Müsliriegel haben wir für Euch im Tagesangebot. Sobald der Wechselunterricht am 15.3.2021 beginnt, gibt es auch wieder ein warmes Mittagessen an der Schule. Wir freuen uns sehr über das positive Feedback, das wir bisher von allen Seiten bekommen haben.
Euer Eventbox Team

Wir haben Post – aus Frankreich!

Es sind zwar nur Briefe und Bilder, die wir aus Langon erhalten haben, aber es ist immerhin ein kleiner Trost. Eigentlich sollten im März die französischen Austauschpartner nach Penzberg kommen, aber wie so viele Dinge ging das aufgrund von Corona nicht. Daher haben wir zusammen mit unserer Austauschschule in Langon, beschlossen, dass wir den Kontakt trotzdem nicht abreißen lassen und ein Brieffreundschafts-Projekt ins Leben rufen. Die Klasse 6 b unseres Gymnasiums hat schon im Dezember Briefe nach Langon geschickt. Die Penzberger Schülerinnen und Schüler haben sich darin auf Französisch vorgestellt und von ihren Familien und Hobbys berichtet. Die Lehrerin in Frankreich hat die Einteilung der Teams übernommen und Partner gesucht, die gut zueinander passen. Nun ist endlich die Antwort aus Langon gekommen und die mit Spannung erwarteten Briefe, Bilder und Fotos sind verteilt. Eifrig arbeiten wir nun an den nächsten Briefen und hoffen sehr, dass Freundschaften entstehen, die andauern, und natürlich, dass man die neuen Brieffreunde sehr bald im Rahmen des Frankreich-Austauschs besuchen kann. Bis dahin müssen wir uns eben weiter mit Briefen, Emails und Videokonferenzen behelfen – en français, bien sûr.

Nadja Kranz, Fachschaft Französisch

Willkommen im Alten Rom!

hora Romana digitalis am GyP
Quid? Quis? Ubi? Quid video? Ahhh, puellas puerosque video! Hmmm, vos verba mea non comprehendere puto: Bene, itaque lingua barbarica utar...”

Schon nach wenigen Worten musste Georgius, der römische Legionär, leider bemerken, dass den Fünftklässlern des GyP seine Sprache noch nicht vertraut war…

Damit sich dies ändert, erging an die Schülerinnen und Schüler in diesen Wochen eine besondere Einladung: Als Ersatz für den bisher im Atrium der Schule durchgeführten Römertag durften sie am 08.02.2021 mit einer digitalen Lateinstunde in die Welt der römischen Antike eintauchen. Diese Reise in die Vergangenheit war für alle Beteiligten ein spannendes, neues Abenteuer, da sie zum ersten Mal digital durchgeführt und vor über 100 Schülerinnen und Schülern des GyP an den Bildschirmen zu Hause verfolgt wurde.

Zunächst zeigte Frau Zimmermann an zahlreichen Beispielen aus der Werbung den jungen Zuhörern, wie viel Latein auch heute noch im alltäglichen Sprachgebrauch zu entdecken ist und welche Bedeutung römische Mythen, Sagen und Schriften für unsere europäische Kultur haben. Auf den allgemeinen Teil folgte der Auftritt von Herrn Bernböck, der in Brustpanzer und Helm eines römischen Legionärs gekleidet lebendig und anschaulich aus dem Alltag der Soldaten berichtete und zahlreiche Ausrüstungsgegenstände zeigte. Auch wenn man diese in der Onlineveranstaltung nicht berühren durfte, konnte den Kindern ein Einblick in die Antike gegeben und die Neugier auf das Fach Latein geweckt werden.

Für die Fachschaft Latein
Silvia Huber

Großer Erfolg unserer Jüngsten beim Wettbewerb zum Tag der deutsch-französischen Freundschaft

Schüler*innen aus unserer 6c, unsere jüngsten Lerner, haben mitgemacht und bayernweit einen beachtenswerten 10. Platz errungen, obwohl sie erst seit einem halben Jahr Französischunterricht haben! Die Konkurrenz war groß: Insgesamt haben 2500 Schüler*innen in Bayern teilgenommen, 42 Schulen und Gruppen in „unserer“ Niveaugruppe.
Bravo! Das habt ihr toll gemacht! Félicitations!

Beate Mosch-Mayer (Fachschaft Französisch)

Erklärvideos in Legetechnik

Altsteinzeit

Jungsteinzeit

Monarchie

Die Klasse 6c hat im Fach Geschichte während des Distanzunterrichts Erklärvideos zu den grundlegenden Begriffen der 6. Jahrgangsstufe erstellt. Dazu haben sie erst ein sogenanntes Storyboard angefertigt, das ist eine Kurzversion des Drehbuchs, dann haben sie passende Bilder herausgesucht oder gemalt. Beim Dreh des Clips wurde dann zu den Bildern der passende Text gesprochen, für die nächsten Szenen wurden einfach die alten Bilder weggewischt und die neuen Bilder hingelegt. Zum Reinschnuppern finden sich hier schon ein paar Beispiele, mehr Videos findet ihr auf der Seite der Fachschaft Geschichte unter Projekte.

StRin Stefanie Winkels

Corona-Inventur

In Anlehnung an Günter Eichs Gedicht „Inventur“ (1947) aus der Trümmer- und Kalschlagliteratur haben SchülerINNEN der Q12 ihre ganz persönliche Corona-Inventur gemacht. Einige Ausschnitte aus Schülerarbeiten illustrieren die Situation.
Pamela Kennerknecht (Kursleitung)

Can You Relate?

Die Klasse 10b hat im Distanzunterricht im Fach Englisch ihren eigenen Podcast mit dem Titel „Can You Relate?' erstellt. In Zweier- und Dreiergruppen haben die SchülerInnen gemeinsam Folgen zum Thema Schule erarbeitet und in der Fremdsprache aufgenommen. Dies sind einige Beispiele der gelungenen Podcast-Folgen:

Gleich zu Beginn des Projekts bekam die Klasse in einer Videokonferenz Besuch von Leon Stebe. Der Radiomoderator und Produzent des Podcasts „Schule kann mehr“ hat den SchülerInnen Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Podcast mit auf den Weg gegeben und bereitwillig alle Fragen der SchülerInnen beantwortet. In Folge 69 seines Podcasts erzählt er ab ca. Minute 21 von unserem virtuellen Treffen und seinen Erfahrungen dabei. Über den Link ist diese Folge von „Schule kann mehr' auf Spotify zu erreichen:
https://open.spotify.com/...
Der Podcast ist aber auch bei anderen Anbietern zu finden.
StRef Markus Breintner

Wieder ein großer Erfolg für Constantin Pfannschmidt, Q12

Schulleiter Dr. Matthias Langensteiner konnte Constantin Pfannschmidt und Dr. Christian Gleixner die Urkunden für die erfolgreiche Teilnahme an den ersten beiden Runden der IPhO überreichen

Schon letztes Jahr hatte sich Constantin Pfannschmidt, Q12, mit großem Erfolg am Auswahlverfahren zur Internationalen Physik-Olympiade (IPhO) beteiligt und war damals in die dritte Runde gekommen. Auch dieses Jahr beteiligte er sich wieder und Constantin musste sich zuletzt in einer vierstündigen Klausur bewähren, in der es sehr anspruchsvolle Aufgaben zu bewältigen gab. Constantin landete dabei unter den besten 6 % der Teilnehmer und qualifizierte sich so für die dritte Runde. Diese Bundesrunde findet vom 22.-28. Februar 2021 online statt.Das Gymnasium Penzberg drückt Constantin die Daumen, dass er es in die Finalrunde schafft, in der dann die Teilnehmer ermittelt werden, die Deutschland bei der Physikolympiade 2021 in Litauen vertreten.

Dr. Christian Gleixner

Imagefilm

Bild des Monats

Lea Reichert (9d)