Die Öffnungszeiten während der Sommerferien finden Sie hier.

Präsentationswettbewerb „Penzberger Urmel“ 2021

Die Klassen 5d, 5e und 8c sind dem Aufruf der Stadt Penzberg gefolgt und haben Patenschaften für die Urmel-Auswahlbücher „Herzensbruder-Bruderherz“, „14000 Meilen über das Meer“ sowie „Verloren in Eis und Schnee“ übernommen. In der Auseinandersetzung mit den Büchern sind im Fach Deutsch eine bewegende Filmdokumentation und eine mitreißende Präsentation mit Moderation entstanden. Im Fach Kunst wurden große Bildcollagen gestaltet und mit Texten kombiniert. Die Schüler:innen stellten sich diese gegenseitig in der Stadthalle vor und bekamen am Ende diesmal gemeinsam den beliebten Urmel-Pokal überreicht.

OStRin Monika Adams, StRin Christiane Herold und OStRin Melanie Hofmeister

Caspar Pfannschmidt (9D) schafft es in das Bundesfinale der IJSO 2021. Früh übt sich! Caspar hat bereits in den Vorjahren Olympiaden-Luft geschnuppert und dieses Jahr reicht es nun für die 4. Runde - und diese findet im Gegensatz zu letztem Jahr auch statt. Bundesweit kommen nur 39 Schülerinnen und Schüler in diese Phase des Wettbewerbs.

An der 3. Runde haben 311 Olympioniken teilgenommen, darunter auch Kateryna Svirshch (9C). Für sie war das erste Wettbewerbs-Jahr und nun bleibt Zeit für die Vorbereitung auf die Chemie-Olympiade 2022.

Caspar fährt vom 20. bis 24. September nach Frankfurt am Main und nimmt dort an der Auswahlrunde teil: die 39 erfolgreichsten Teilnehmer:innen der Klausurrunde messen sich in drei Klausuren - eine davon mit Teamarbeit im Labor. Das Bundesfinale endet mit der öffentlichen Preisverleihung und der Nominierung des deutschen Nationalteams. Das Finale des Wettbewerbs wird dieses Jahr in Dubai ausgetragen. Caspar, wir gratulieren zu dieser Leistung und drücken dir die Daumen für Frankfurt!

OStRin Stelzl

Känguru-Wettbewerb 2021

Schon zum zweiten Mal konnte der Känguru-Wettbewerb aufgrund der Pandemie nicht in gewohnter Form stattfinden. Um trotzdem allen interessierten Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Penzberg eine Teilnahme zu ermöglichen, wurde der Wettbewerb am Känguru-Tag (19. März 2021) online über mebis durchgeführt. Wir sind sehr stolz, dass 66 Schülerinnen und Schüler trotz der widrigen Umstände am Nachmittag noch die Zeit und Kraft gefunden und erfolgreich mitgeknobelt haben.

Ganz herzlich gratulieren wir Julian Ritter aus der 6d zu einem 1. Preis sowie Felix Sun (5c) und Paul Linke (7e) zu einem 2. Preis. Die beiden T-Shirts für den größten Känguru-Sprung erhalten Julian Ritter (6d) und Tobias Winkels (5c). Als Anerkennung erhalten auch alle anderen Teilnehmer ein Knotenpuzzle sowie eine Urkunde.

Katharina Kopp und Svenja Schneider

Zweiter und dritter Preis auf Landesebene beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Trotz Corona haben dieses Jahr wieder zahlreiche Schülerinnen und Schüler unseres Gymnasiums am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teilgenommen und waren sehr erfolgreich. Im Fach Englisch haben erstmals zwei SchülerInnen die Bewertung sehr gut“ erhalten (Julie Piecha, 9b und Nepomuk Einberger, 10d). Ganz besonders stolz sind wir auf Yara Köhnlein, die im Fach Französisch den zweiten Preis auf Landesebene erreicht hat.

Einige Beispiele der Video-Aufgaben sind auf unserer Homepage unter „Englisch“ - Wettbewerbe zu finden. Wir freuen uns auch sehr, dass die Klasse 6 b mit ihrem Film „GYP Show“ beim TEAM Wettbewerb den dritten Platz auf Landesebene erzielt hat. Diesen kann man auf unserer Homepage unter „Französisch“ – „Wettbewerbe“ anschauen. Allen TeilnehmerInnnen gratulieren wir herzlich zu ihrem Erfolg.

OStRin Anja Wehrberger und OStRin Nadja Kranz

Gewinner:innen des Logo-Wettbewerbs „40 Jahre Gymnasium Penzberg“

Es gibt einen freudigen Anlass, den wir mit der Schulfamilie im nächsten Jahr gebührend feiern wollen: Das Gymnasium Penzberg hat 40-jähriges Jubiläum! Für dieses Ereignisses haben zwei Kunstkurse der Q12 fünfzig Logos gestaltet. Daraus wählten sie und eine Jury aus Mitgliedern der Schulleitung, der Schülersprecher, des Elternbeirates und des Festkomitees ihre Favoriten. Wir gratulieren den Gewinner:innen Felix Schlager (1.), Emily Dill (2.) und Anna Sindlhauser (3.), die als Preise Gutscheine in Höhe von 100€, 75€ und 50€ erhalten und danken allen Schüler:innen für ihr großes Engagement!

OStRin Melanie Hofmeister und StD Fabian Schleicher-Hofmeister

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, der Penzberger Bürgermeister Stefan Korpan und Frau Boie im Gespräch mit unseren SchülerINNEN über die Penzberger Mordnacht

Der Link zum Gespräch:
https://www.bundespraesident.de/.../...Penzberger-Mordnacht.html

Eine tolle Erfahrung!
ERASMUS+: Virtuelle Projektwoche (26-29 April)

Vom 26. – 29. April nahmen wir vier Jungs (Severin und Simon aus der 9c, Georg und Nico aus der 9d) an einer virtuellen Projektwoche im Rahmen des ErasmusPlus-Projekts teil.

Vom 26. – 29. April nahmen wir vier Jungs (Severin und Simon aus der 9c, Georg und Nico aus der 9d) an einer virtuellen Projektwoche im Rahmen des ErasmusPlus-Projekts teil.

Nico Meissner und Georg Buchner, 9d

Buchrezension

„Solange uns diese Taten im Gedächtnis bleiben, solange wir nicht vergessen, was alles an Unvorstellbarem möglich ist, sehen wir mit einem anderen Blick auch auf das, was heute geschieht, und treffen Entscheidungen vor diesem Hintergrund anders, vorsichtiger, vielleicht sogar menschlicher“ – Kirsten Boie

Bereits das 76. Mal jährt sich in diesem Jahr die Penzberger Mordnacht. 76 Jahre, das ist beinahe schon eine gesamte Generation, die ohne die Verbrechen der Nationalsozialisten aufwachsen und leben durfte. Das heißt allerdings leider auch, dass es immer weniger Zeitzeugen gibt, die von den grauenhaften Taten berichten können. Kurzum: Es wird immer schwieriger, nicht aber weniger notwendig, die Erinnerung an die schrecklichen Gräueltaten aufrechtzuerhalten.

Umso größer ist die Bedeutung, die Kirsten Boies „Dunkelnacht“ für die Penzberger Erinnerungskultur darstellt. Der Jugendroman, der im Februar 2021 erschienen ist, bringt nicht nur Jugendlichen, sondern auch Erwachsenen, die abstrakte Grausamkeit des 28. April 1945 durch die Augen dreier fiktiver Jugendlicher erschreckend nahe.

Lea Blankenberg und Valentin Einberger, Q12

Am GYP ist eine eigene Welt entstanden!

Sie ist bevölkert von den Schneekriegern und den Pax, die sich feindlich gegenüberstehen.

Diese Fantasywelt hat einer unserer Abiturienten erschaffen und sein Buch ist jetzt veröffentlicht!

Luis Rimmel zeigt in seinem ersten Roman „Die Ballade der Fünf Paladine“ einen Kopfgeldjäger, einen Hauptmann, einen Kronprinzen – allesamt in einer Welt auf Messers Schneide.

Eine unglaubliche Leistung, ein tolles Unternehmen, die Erschaffung einer neuen Welt, mit einprägsamen Figuren, die in eine spannende Handlung verstrickt sind.
Ein Buch, das viele Leser verdient, und ein Autor, der höchstes Lob verdient.

Das Buch ist veröffentlicht bei Books on demand.

Sylvia Sternkopf OStRin

Dr. Faust als Influencer

„Da steh ich nun, ich armer Tor! / Und bin so klug als wie zuvor“ – Wer kennt ihn nicht, den verzweifelten Monolog von Dr. Faust, der trotz seines riesigen Wissens so unglücklich ist, weil er nicht weiß, „was die Welt / Im Innersten zusammenhält“? Hätte Faust heutzutage gelebt, hätte er seinen Gefühlen sicherlich auf Instagram Ausdruck verliehen. Daher hat sich die Q11 bei Herrn Hain auf den spannenden Versuch eingelassen, Instagram-Posts in dessen Namen zu verfassen.

StR Maximilian Hain

Q12-Schülerin gestaltet neue Wandbilder für die Aula

Ein Glücksfall für die Schule stellt das außergewöhnliche Engagement der Schülerin Antonia Schimmel dar, die für die Aula gleich zwei neue fotografische Wandbilder geschaffen hat.

In Gestalt vergrößerter Bildmotive, die dem schulischen Umfeld entstammen, hat sie collageartig ungewöhnliche Ansichten des Schulgebäudes mit Lehrobjekten unterschiedlicher Fachschaften digital kombiniert. Beim Betrachten entstehen dialogische Verknüpfungen zwischen den Bildmotiven und Projektionsflächen für poetische Gedankenreisen. Wir freuen uns sehr über die erfrischende Neugestaltung und danken Antonia Schimmel ganz herzlich für ihren künstlerischen und handwerklich professionellen Einsatz.

StD Fabian Schleicher-Hofmeister

Erfolg beim Jugendfilmwettbewerb

Was für ein Erfolg beim diesjährigen Filmwettbewerb „Dein Blick in die Natur“! Max Günther aus der Klasse 9e belegt unter den Filmern im Alter zwischen 13 und 14 Jahren den ersten Platz!

Zum zehnten Mal findet der Filmwettbewerb „Dein Blick in die Natur“ statt, ein Jugendfilmwettbewerb für Kinder zwischen 11 und 18 Jahren. Max Günther hat sich in seinem Siegerfilm dem Thema „Schützenswerte Umwelt“ angenommen und die Gefahren durch Mikroplastik filmisch eingefangen. Zu diesem tollen Erfolg gratuliert die Schulgemeinschaft ganz herzlich!

StD Fabian Schleicher-Hofmeister

Eventbox Catering – Wir lieben, was wir tun

Deshalb bieten wir euch neben unseren vorbestellbaren Lunchboxen ab sofort eine kleine, gesunde Pausenverpflegung mit belegten Vollkornsemmeln, frischen Bagels und Wraps an. Auch Smoothies und selbst gemachte Müsliriegel haben wir für Euch im Tagesangebot. Sobald der Wechselunterricht am 15.3.2021 beginnt, gibt es auch wieder ein warmes Mittagessen an der Schule. Wir freuen uns sehr über das positive Feedback, das wir bisher von allen Seiten bekommen haben.
Euer Eventbox Team

Imagefilm

Bild des Monats

Clara Seiler (5d)