Chronik

1971                                                             
  • 11. Dezember: Antrag der SPD Fraktion für die Sitzung am 22.12.1971, ein Gymnasium in Penzberg zu errichten.
  • 20. Dezember: Der Stadtrat spricht sich einstimmig für den Antrag der SPD Fraktion aus; Widerstände von vielen Seiten.
1976                                                             
    15. Februar : Mitteilung des Abgeordneten Thomas Goppel ,dass Penzberg in den Schulentwicklungsplan aufgennommen worden sei.
1980                                                             
    29. Mai: Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus teilt der Stadt Penzberg mit ,dass dem Wunsch für ein Gymnasium mit den Jahrgangsstufen 5 bis (sog. Progymnasium) entsprochen werde.
1981                                                              
  • 3. April: Das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus teilt der Regierung von Oberbayern den Vollzug des Schulentwicklungsplans mit: Errichtung eines mathematischen-naturwissenschaftlichen Gymnasiums mit der Jahrgangstufe 5 bis 10 in Penzberg.
  • 15. September: Der Unterricht für zwei fünfte Klassen des Gymnasiums Penzberg beginnt in den neu gestalteten Räumen 3 und 4 der alten Mädchenrealschule (Karlstraße 36 - Erdgeschoss). Leiter des Gymnasiums ist StD Rudolf Beer.
1983                                                              
    2. Mai: Erster Spatestich für den Neubau des Gymnasiums in Penzberg
1985                                                              
    Oktober: Einweihung des Erweiterungsbaus B des Gymnasiums
1988                                                              
    April: Das Bayrische Kultusministerium sagt den Vollausbau des Gymnasiums, d.h. die Oberstufe für das Schuljahr 1988/89 zu.
1990                                                             
    23. September: Einweihung des Sportstadions unter Mitwirkung von Schülern des Gymnasiums Penzberg
1991                                                             
  • 14. März : Dem Antrag auf Angliederung der neusprachlichen Ausbildungsrichtung  wird durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus entsprochen.
  • 10. Juli: Der erste Abiturjahrgang wird verabschiedet.
1992                                                             
  • 30. Januar: Verabschiedung des 1. Schulleiters des Gymnasiums Penzberg, Herrn OStD Rudolf Beer.
  • 17. Februar: StD Dr. Anton Prestele übernimmt die Leitung des Gymnasiums Penzberg.
  • 26. Juni: Der Erweiterungsbau C des Gymnasiums Penzberg wird im Rahmen eines Festaktes feierlich eingeweiht.
1994                                                             
    24.März: Montage des Fernrohres in der Sternwarte des Gymnasiums .
1999                                                             
    Teilnahme des Gymnasiums Penzberg mit seinem Pädagogischen Projekt 5. Jahrgangsstufe (PP5) am BLK-Modellversuchsprogramm QUISS (Qualitätsverbes- serung in Schulen und Schulsystemen) (2004)
1999                                                             
    15./16. März: Millenium-Feier: ,,Schule in Bewegung"
2001                                                             
  • 17. September: Einzug in das neu errichtete und angegliederte Obergeschoss     (Bau D)
  • 12. Oktober: Zentrale 20-Jahr-Feier des Gymnasiums Penzberg in drei Gebäudeteilen des Gymnasiums.
2002                                                             
  • 31. Juli: Oberstudiendirektor Dr: Anton Prestele geht in den Ruhestand.
  • 1. August: Die neue Schulleiterin ,StDin Margit Minzel, tritt ihr Amt an. Der bisherige Ständige Stellvertreter, StD Reinhard Bothschafter, übernimmt die Schulleitung am Werdenfels Gymnasium in Garmisch-Partenkirchen.
2003                                                             
  • September: Einführung von Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache; Einführung eines neuen Lehrplans, beginnend mit der 5. Jahrgangsstufe; Start des freiwilligen Nachmittagsangebotes Schuleplus
  • November: Ministerpräsident Edmund Stoiber gibt die Einführung des 8-jährigen Gymnasiums bekannt; es betrifft ab dem Schuljahr 2004/05 die 5. und 6. Klassen.
2004                                                             
  • Aprill: Verabschiedung des Schulprogramms in Wildbad Kreuth, erarbeitet von  Schülern, Lehrern und Eltern
  • September: Einführung einer Mittagsverpflegung
  • Dezember: Gründung einer Wirtschaftsinitiative von 32 Firmen, unter der Federführung der Fa. Roche; Ziel: Förderung der Naturwissenschaften; maßgebliche Finanzierung eines Chemieübungsraumes
2005                                                             
  • 20. Januar: Beginn des einjährigen Projektes Führung und Schulmanagement auf Leitungsebene der Fa. Roche und des Gymnasiums.
  • 6. April: Einweihung des Chemieübungsraums
2005/2006                                                             
    Beantragung und Genehmigung einer weiteren Erweiterungsmaßnahme im Rahmen des IZBB-Programms (Investition Zukunft, Bildung und Betreuung; Mensa, Küche, Aufenthaltsräume) sowie wegen neuerlichen Klassen- und Fachraumbedarfs; Baubeginn Juli 2006.
2006                                                             
  • Beginn einer Zusammenarbeit mit der TU München
  • Juni: Festwoche anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Gymnasiums
2008                                                             
  • Das Gymnasium Penzberg wird ,,Offene Ganztagsschule"
  • Externe Evaluation
2009                                                             
  • Clusterbildung ,,Benediktbeuern" mit umliegenden Gymnasien und Schulen aus Penzberg
  • Austausch mit Granada
2011                                                             
  • 30-Jahr-Feier des Gymnasiums
  • Einweihung eines erweiterten Pausenbereichs
  • Zusage des Baus einer neuen Dreifachturnhalle
  • Erstes Comenius-Projekt
2012                                                             
  • Gymnasium wird "MINT"-Schule
2013                                                             
  • Austausch mit Shanghai (China)
  • Kansas (USA)
  • Umweltschule Europas
  • Zweites Comenius-Projekt
2014/2015                                                             
  • Erarbeitung eines neuen Schulentwicklungsprogramms durch Lehrer, Eltern und Schüler
  • Zusage des Sachaufwandträgers zusätzliche naturwissenschaftliche Räume zu erstellen
2015                                                             
  • Oberstudiendirektorin Margit Minzel geht in den Ruhestand.
  • OStD Bernhard Kerscher übernimmt die Leitung des Gymnasium Penzberg.

Zurück

Mir ist auf dieser Seite folgender Fehler aufgefallen:*