Guatemala Projekt

Über Uns

Ixmucané - so heißt unsere Partnerschule in Tecpán in Guatemala, die wir mithilfe der Von Brauck-Stiftung seit Dezember 2003 unterstützen. Für rund 200 Maya-Kinder zwischen 6 und 13 Jahren ist die Schule wie ein zweites Zuhause, denn sie kommen meist aus sehr armen und schwierigen Familienverhältnissen.

Aktuell leben vier von fünf Guatemalteken unter der Armutsgrenze. Besonders betroffen sind die Indígenas, wie sich die Nachfahren der Maya auch nennen. Viele dieser Indígenas werden auch heute noch politisch, wirtschaftlich, sozial und kulturell unterdrückt und ausgebeutet. Einige Guatemalteken fordern sogar, dass sie ihre Sprache und ihre traditionelle Kultur ablegen sollen.

In Ixmucané jedoch dürfen die Kinder neben den regulären Schulfächern auch das Lesen und Schreiben der Mayasprache sowie die Maya-Mathematik kennen lernen und ihre typische, bunte Tracht tragen. Die meisten Kinder verbringen den ganzen Tag in Ixmucané und bekommen dort, in der schuleigenen Küche, auch täglich eine warme Mahlzeit, was in Guatemala nicht selbstverständlich ist.

Mithilfe von zahlreichen Spenden ist es in den letzten Jahren bereits gelungen, langjährige Pläne umzusetzen: Für den Musikunterricht konnten neue Instrumente angeschafft werden und die von den Lehrern selbst zusammengestellten Schulbücher konnten gedruckt werden. Mittlerweile genießt die Schule in einem weiten Umkreis um Tecpán einen so guten Ruf, dass immer mehr Maya-Familien ihre Kinder dorthin schicken möchten.

Jedes Schuljahr engagieren sich zahlreiche Schüler/innen des GyP bei unterschiedlichen Projekten für unsere Partnerschule:

Kuchenverkauf in der Mensa, Pfandflaschenprojekt, Osternestversteigerung, Basar am Schulfest.

Eine Zusammenfassung des Projekts finden sie in unserem Handout (pdf).


Zurück

Mir ist auf dieser Seite folgender Fehler aufgefallen:*