Fachprofil

Das Fach Latein im Lehrplan
Bild: Wikipedia

Der Lehrplan verweist darauf, „dass die griechisch – römische Antike ein wichtiges Fundament der europäischen Kultur ist und in vielen Bereichen bis in die Gegenwart fortwirkt. Indem das Fach eine Brücke zwischen Antike und Moderne spannt, trägt es entscheidend dazu bei, ein Bewusstsein europäischer Identität zu schaffen, und erzieht allgemein zu Weltoffenheit und einem vorurteilsfreien Umgang mit fremden Kulturkreisen.“

Zudem sind „viele Fragen und Themen, mit denen sich die Jugendlichen und jungen Erwachsenen anhand der lateinischen Texte befassen […] von zeitloser Gültigkeit und betreffen ihre eigene Erfahrungswelt.“

Daneben werden den Schülern im Lateinunterricht „grundlegende sprachliche und damit verbunden kognitive Fähigkeiten“ vermittelt. So können die Schüler einerseits „in den romanischen Sprachen ihre Kenntnisse des lateinischen Wortschatzes und der Grammatik mit großem Nutzen anwenden“. Andererseits bringt das Erlernen der lateinischen Sprache auch Vorteile für den Deutschunterricht, indem sie „zu einem bewussten Umgang mit ihrer eigenen Sprache anleitet“.


Mir ist auf dieser Seite folgender Fehler aufgefallen:*